Logo Rad-Mallorca.de

Rad-Reportagen Mallorca

Genussradl-Tour auf Mallorca mit dem E-Mountainbike

06.02.2020

E-Biken im Trend

Das milde mediterrane Klima und die abwechslungsreiche Landschaft auf Mallorca laden ganzjährig zum Radeln ein. Bekannterweise gibt es zahlreiche Rennradtouren – aber nicht jeder ist so radfahrbesessen, dass er unbedingt mit dem Rennrad die Insel umrunden will. Da bieten sich die immer beliebter werdenden E-Bikes als echte Alternative. Durch die elektrische Unterstützung bleibt der Aktionsradius groß bzw. wird sogar noch größer als bei herkömmlichen Rädern; Herz-Kreislauf-Spitzen lassen sich vermeiden und werden die Akkus wie beim Verleihspezialisten Like E-Bike ausschließlich mit Solarstrom aufgeladen, ist der Beitrag zu Naturschutz und Nachhaltigkeit ein weiteres Plus. Neben Marken E-Mountainbikes bietet Like E-Bike auch sehr leichte und gut zu händelnde Kinder E-Bikes zum Verleih an, damit die Kids nicht im Hotel bleiben müssen und die Radltour auf Mallorca ein unvergessliches Familienerlebnis wird.

Tipps für die Planung von eBike Touren

Häufig besteht die Angst, dass der E-Bike Akku für die Tour nicht reicht und man dann nur noch aus eigener Kraft zum Zielort kommen kann. Beachtet man einige Punkte, wird das kaum vorkommen. Ist der Akku mit mindestens 500 Watt ausgerüstet, hat man schon mal ein gutes Polster. Aber Achtung! – die Angaben der Hersteller zur Reichweite sind mit Vorsicht zu genießen. Meist wird dabei von einer ebenen Strecke und der Benutzung lediglich in der untersten Unterstützungsstufe ausgegangen. Bei einer Angabe von beispielsweise 120km Akkureichweite kann es durchaus passieren, dass nach 50km der Akku leer ist, fährt man ausschließlich in der höchsten Unterstützungsstufe.

Will man eine Tour entspannt genießen können, lohnt es sich vorher Höhenprofil und Länge der Tour anzusehen und eventuell Stopps einzuplanen, bei denen die Möglichkeit besteht den Akku wieder etwas aufzuladen (in einem Restaurant oder Café). Nicht vergessen – das Ladegerät muss im Gepäck sein. Die Ladezeiten der Akkus sind relativ lang – bei einer Pause von einer Stunde lässt sich der Akku lediglich um ca. 1/6 wieder aufladen.

Die effektivste Möglichkeit beim E-Biken Energie zu sparen bietet sich durch eine gute Abstimmung von Schaltung und Unterstützung. Außerdem sollten E-Bikes mit einer höheren Tretfrequenz gefahren werden als herkömmliche Räder. Auch das spart Akku. Beide Anforderungen lassen sich trainieren. Und zu guter Letzt – wenn wirklich der Akku den Geist aufgibt, hilft ein leichtläufiges Rad wie die bei Like E-Bike auszuleihenden – um doch noch sicher und ohne allzu viel Schweißverlust ans Ziel zu kommen.

Verfügt man nicht selbst über ein GPS Gerät kann man sich ein solches mit Tracks, die sich in Länge und Anspruchsniveau unterscheiden, bei Like E-Bike ausleihen. Übrigens kann sowohl für das GPS-Gerät als auch für das Smartphone mit einem passenden Ladekabel aus dem Akku Strom gezogen werden. Die Kosten für solch ein Kabel liegen zwischen 5 – 7 €. Leider reichen abhängig vom Modell die meist nur zur Verfügung stehenden 0,5 – 1 Ampere nicht aus zum Aufladen bei der Navigation mit aktivem Display. Aber immerhin kann man so das Entladen verlangsamen.

Genuss-Radtour mit dem E-Mountainbike
Genuss-Radtour mit dem E-Mountainbike

weiteres Interessantes zum Thema / Links

E-Bike-Tour Campos - Cala Mondragó

https://likeebike.com
E-Bike Verleih Mallorca